• Auf dem Weg zur virtuellen Kapitalgesellschaft. Die Zulässigkeit elektronischer Kommunikationsmittel in GmbH und AG

Verlag:
Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
Erscheinungsdatum:
2010-07-15
Autoren:

(Dr. Markus Uitz ist Rechtsanwalt in Wien. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Beratung nationaler und internationaler Unternehmen in den Bereichen Mergers and Acquisitions, Gesellschaftsrecht sowie Unternehmensrecht. Zudem ist er Verfasser zahlreicher Publikationen in diesen Rechtsgebieten.)
ISBN:
9783861940685

Beschreibung:

Der Einsatz elektronischer Kommunikationsmittel kann die Kosten bei der Erstellung, Versendung und Archivierung von Dokumenten sowie der Durchführung von Versammlungen der Gesellschaftsorgane wesentlich reduzieren. Bislang erfolgte die Anpassung gesellschaftsrechtlicher Vorschriften an neue Technologien allerdings lediglich durch punktuelle, zum Teil inkohärente Maßnahmen. Das vorliegende Werk untersucht daher das bereits hinsichtlich traditioneller Medien durchdachte Geflecht von unternehmerischer Freiheit und Kontrolle auf Veränderungen durch neue Medien mit dem Ziel einer umfassenden Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten von Telekommunikationsmitteln in GmbH und AG. Im Ergebnis zeigt die Arbeit, dass der Einsatz von elektronischen Kommunikationsmitteln in einem erheblich weiteren Maß zulässig ist, als dies bislang vertreten wurde. Ein solcher Einsatz führt allerdings zur Anwendbarkeit von Normen, welche in einem gesellschaftsrechtlichen Kontext leicht übersehen werden können.

MATERIAS: Gesellschaftsrecht, Kommunikationstechnik, E-Mail, Internetrecht, WWW, GmbH, AG, Sitzungsoptimierung, Hauptversammlung, Einschreiben