• Der Firmenwert als Teil des immateriellen Vermögens. Ein Vergleich der nationalen und internationalen Vorschriften

Verlag:
AV Akademikerverlag
Erscheinungsdatum:
2012-03-19
Autoren:

(Mag., Studium der Angewandten Betriebswirtschaftslehre an der Universität Klagenfurt. Schwerpunkte in Controlling, Gründ­ungs­management und Steuerlehre. Derzeit als Senior Consultant bei der Beyond Consulting GmbH in Wien tätig.)
ISBN:
9783639392906

Beschreibung:

Die „International Accounting Standards“ (IAS) bzw. deren Nach­folge – Regel­werk die „In­ternational Financial Re­porting Standards“ (IFRS) sind zur­zeit in al­ler Munde. In den ver­gangenen Jahren haben sich die An­forderungen an ein ex­ternes Rechnungs­wesen entscheidend verändert. Dieses Buch schafft Ver­ständnis für immaterielles Vermögen im HGB und in den IFRS. Was sind über­haupt immaterielle Vermögensgegenstände, was muss/darf/darf nicht bil­anziell erfasst werden? Wie ist abschreibungstechnisch nach erfolgter Akt­ivierung vorzugehen? Wo liegen diesbezüglich die größten Unterschiede zwischen nationaler und internationaler Rechnungslegung? Wie entsteht ein Fir­men­wert und wie ist er gegebenenfalls zu behandeln? All diese Fragen werden in diesem Buch geklärt und anhand anschaulicher Beispiele ver­deutlicht. Dabei werden sowohl die betroffenen Vorschriften nach HGB, als auch die IFRS Vorschriften erläutert. Auf dieser Basis werden die gravierend­sten Unterschiede herausgearbeitet und auf ihre Sinnhaftigkeit, Begründung und Haltbarkeit für die Zukunft hin untersucht. Ein Buch für Steuer- und Bil­anz­ierungs­interessierte und alle die sich transparent und übersichtlich dem Thema des immateriellen Vermögens einerseits wie auch der unter­schiedlichen Bilanzierungsrichtlinien der IFRS und des HGB andererseits, nä­hern wollen.

MATERIAS: Österreich, international financial reporting standards, Handelsgesetzbuch, Firmenwert, Immaterielles Wirtschaftsgut