• Die ökonomische Effizienz des deutschen Patentverfahrens. Eine Untersuchung am Beispiel der Technologiepotentiale eines Landkreises

Verlag:
AV Akademikerverlag
Erscheinungsdatum:
2012-08-14
Autoren:

(Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH): Studium Wirtschaftsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen/Geislingen, mit den Vertiefungsrichtungen Unternehmensführung und Arbeitsrecht. Seit November 2006 Legal Counsel in der Rechtsabteilung der InBev Germany Holding GmbH, Bremen.)
ISBN:
9783639451740

Beschreibung:

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der Schutz technologischer Erfindungen hat in der heutigen Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen; sowohl für Unternehmen, als auch für den Staat selbst. Die technologische Entwicklung wird immer schneller, während die Produktlebenszyklen immer kürzer werden. Vorwiegend werden Schutzrechte wie Patente und Gebrauchsmuster genutzt. Doch wie effizient ist das deut­sche Patentverfahren? Ist es überhaupt noch zeitgemäß, um den Zwecken von Staat und Unternehmen genüge zu tun? Und wie ist der Effizienzbegriff im Hinblick auf die unterschiedlichen Zielsetzungen von Staat und Unter­nehmen zu bewerten? Die Autorin Silke Meyer gibt einführend einen Über­blick über die Methodik der Effizienzanalyse und ihre Kriterien und stellt die Zwecke von Patent-und Gebrauchsmusterverfahren aus Staats- und Unter­nehmens­sicht dar. Darauf aufbauend analysiert sie spezifisch die Effizienz des Patentrechts im Bezug auf den Landkreis Göppingen. Dargestellt wird die wirtschaftliche Situation des Landkreises im Vergleich zu den genutzten Schutzrechten. Mittels einer Unternehmensbefragung wurden Schlussfol­ge­rung­en hinsichtlich die tatsächlichen Anforderungen der Unternehmen an einen sinnvollen Innovationsschutz gezogen.

MATERIAS: tentrecht, ökonomische Effizienz, Patentverfahren, Technologiepotenziale, ökonomische Rechtsanalyse, Landkreis Göppingen, Effizienzanalyse, deutsches Patentverfahren, Patente-und Gebrauchsmuster