• Geheimnisschutz und Whistleblowing. im deutschen und englischen Recht

Verlag:
AV Akademikerverlag
Erscheinungsdatum:
2012-07-25
Autoren:

(Diplom-Wirtschaftsjuristin. Studium des Wirtschaftsrechts an der FHTW Berlin und des anglo-amerikanischen Rechts an der University of Westminster in London. Derzeit schreibt die Autorin ihre Dissertation zum Informations- und Kommunikationsrecht an der TU Chemnitz.)
ISBN:
9783639447057

Beschreibung:

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Mit dem wachsenden Wert von Informationen als Wirtschaftsfaktor gewinnt auch deren Schutz an Bedeutung. Geheimhaltung stellt dabei für Unterneh­men häufig die einzige verlässliche Möglichkeit dar, sensible Daten wie Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse dauerhaft vor der Konkurrenz zu ver­ber­gen. Da durch Globalisierung und Informationsgesellschaft die weltweite Verbreitung von Informationen begünstigt und der gewerbliche Rechts­schutz erschwert wird, kann es sogar vorteilhaft sein, selbst dem gewerb­lichen Rechtsschutz zugängliche Informationen nur durch Geheimhaltung zu schützen. Doch bei der Gestaltung eines effektiven Geheimnisschutzes können sich Interessenskollisionen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ergeben. Wel­che Informationen darf ein Arbeitnehmer preisgeben? Welche Unterneh­mens­geheimnisse darf er zugunsten seines beruflichen Fortkommens ver­wer­ten? Wann haben Geheimnisträger sogar das Recht zum Verrat, um etwa innerbetriebliche Missstände aufzudecken, die für die Öffentlichkeit von großem Interesse sind? Im Fokus dieses Buches steht dabei die unsichere rechtliche Situation der so genannten Whistle­blower. Durch Vergleich mit der englischen Rechtslage werden insbesondere Defizite beim Schutz vor den Konsequenzen eines Geheimnisverrats im öffentlichen Interesse herausgestellt und Lösungsvorschläge aufgezeigt.

MATERIAS: Whistleblowing, Geheimnisschutz, Deutsches Recht, englisches Recht