Urteil Nr. 6 StR 388/22 des 6. Strafsenat des Bundesgerichtshofs, 15-11-2022

CourtDer Bundesgerichtshof (Deutschland)
ECLIECLI:DE:BGH:2022:151122B6STR388.22.0
Docket Number6 StR 388/22
Date15 2022
ECLI:DE:BGH:2022:151122B6STR388.22.0
BUNDESGERICHTSHOF
BESCHLUSS
6 StR 388/22
vom
15. November 2022
in der Strafsache
gegen
wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge u.a.
Der 6. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 15. November 2022 nach § 349
Abs. 2 StPO beschlossen:
Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Halle
vom 4. April 2022 wird verworfen.
Der Beschwerdeführer hat die Kosten seines Rechtsmittels zu tragen.
Ergänzend zur Antragsschrift des Generalbundesanwalts bemerkt der Senat:
Des Aufrechterhaltens der Adhäsions- und Entschädigungsentscheidung des Urteils
des Landgerichts Halle vom 4. April 2022 hätte es nicht bedurft, weil es sich dabei
nicht um in § 55 Abs. 2 StGB aufgeführte Rechtsfolgen handelt.
Sander Tiemann Wenske
Fritsche Arnoldi
Vorinstanz:
Landgericht Halle, 04.04.2022 - 6 KLs 507 Js 39979/20 (12/21)

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN

VLEX uses login cookies to provide you with a better browsing experience. If you click on 'Accept' or continue browsing this site we consider that you accept our cookie policy. ACCEPT