Urteil Nr. XII ZB 42/21 des XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs, 23-06-2021

CourtXII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs
ECLIECLI:DE:BGH:2021:230621BXIIZB42.21.0
Docket NumberXII ZB 42/21
ECLI:DE:BGH:2021:230621BXIIZB42.21.0
BUNDESGERICHTSHOF
BESCHLUSS
XII ZB 42/21
vom
23. Juni 2021
in der Unterbringungssache
Nachschlagewerk: ja
BGHZ: nein
BGHR: ja
FamFG §§ 68 Abs. 3, 319 Abs. 1
Das Beschwerdegericht darf nicht von der erneuten persönlichen Anhörung des
Betroffenen im Beschwerdeverfahren absehen, wenn von dieser neue Erkennt-
nisse zu erwarten sind, was etwa dann der Fall ist, wenn das Beschwerdegericht
seine Entscheidung auf eine neue Tatsachengrundlage wie eine ergänzende
Stellungnahme des Sachverständigen stützt (im Anschluss an Senatsbeschluss
vom 18. November 2020 - XII ZB 179/20 - FamRZ 2021, 303).
BGH, Beschluss vom 23. Juni 2021 - XII ZB 42/21 - LG Fulda
AG Bad Hersfeld

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN

VLEX uses login cookies to provide you with a better browsing experience. If you click on 'Accept' or continue browsing this site we consider that you accept our cookie policy. ACCEPT