Urteil Nr. IV ZR 16/19 des IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs, 03-06-2020

Datum der Entscheidung: 3. Juni 2020
Emittent:IV. Zivilsenat
 
KOSTENLOSER AUSZUG
ECLI:DE:BGH:2020:030620UIVZR16.19.0
BUNDESGERICHTSHOF
IM NAMEN DES VOLKES
URTEIL
IV ZR 16/19 Verkündet am:
3. Juni 2020
Heinekamp
Amtsinspektor
als Urkundsbeamter
der Geschäftsstelle
in dem Rechtsstreit
Nachschlagewerk: ja
BGHZ: nein
BGHR: ja
BGB § 2325 Abs. 1
Die bei einer zweigliedrigen, vermögensverwaltenden Gesellschaft bürgerlichen
Rechts für den Fall des Todes eines Gesellschafters vereinbarte Anwachsung
seines Gesellschaftsanteils beim überlebenden Gesellschafter unter Aus-
schluss eines Abfindungsanspruchs kann eine Schenkung im Sinne von § 2325
Abs. 1 BGB sein.
BGH, Urteil vom 3. Juni 2020 - IV ZR 16/19 - OLG Hamburg
LG Hamburg

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN